Infotag – Sichere Kommunikation für Unternehmen

Unser Infotag zum Thema „Sichere Kommunikation für Unternehmen“ fand am 4. Juni in unserem Hause statt und fand regen Zuspruch.

Motivation: Längst reicht ein lokales Netzwerk nicht mehr aus. In jedem Unternehmen werden Daten auf vielfältige Wege ausgetauscht.
Mit der Zeit sind viele verschiedene Kommunikationswege gewachsen und nicht immer wird die notwendige Sicherheit der Daten bedacht.
Unser Ziel war es, den Interessenten Lösungen und Antworten auf die Frage zu geben, wie bekomme ich die Kommunikation in meinem Unternehmen sicher?
Diese Thematik hat durch die jüngsten Abhörvorfälle noch an Brisanz gewonnen. Ungewollt wurden unsere ständigen Bemühungen um Schutz im Kommunikationswesen aktueller denn je. Die Vorträge finden Sie unter https://filr.schwartz.de (OHNE Benutzernamen als Gast beitreten und in den Ordner Infotag-2013 wechseln. Dort sind die Vorträge als PDF zum Download verfügbar)

Doch bevor es mit den Vorträgen losging gab es in unserer Ausstellung Highligts von Toshiba und Terra, die in den nächsten Monaten erst auf den Markt kommen. Touchdisplay mit 24″, Toshibas innovativer Tablet und Bildübertragung auf große Monitore mit dem neuen Universalstandard „miracast“ und vieles mehr.
Bei diesem Come together sind schon rege Gespräche entstanden.

Ab 14 Uhr standen dann die Vorträge auf dem Programm.
Bei dem Vortrag der Firma SEPPmail zum Thema „Large File Management“. Hier ging es darum, wie E-Mails mit großem Dateianhang ohne Probleme verschickt werden können. Referent Günter Esch/Seppmail und Live-Demo von Herrn Johnson

Der zweite Vortrag von der Firma S-Trust hatte das Thema „E-Mail-Signaturen“. Wer kennt es nicht, man öffnet morgens sein E-Mail Postfach und hat haufenweise SPAM-Mails. Mit E-Mail-Signaturen und Zertifikaten können schnell nicht vertrauenswürdige Mails ausgefiltert werden. Referent Joachim Buck/Strust

Das Softwareprodukt Filr von Novell. Filr ist ähnlich wie Dropbox, aber gleichzeitig sicher wie Fort Knox. Außerdem können nicht nur Verzeichnisse auf der lokalen Festplatte freigegeben werden, sondern auch Netzlaufwerke. Die Anbindung an eine Microsoft ActiveDirectory oder eine Novell eDirectory ist problemlos möglich. Referenten Martin Hohler/Novell und Peter Johnson

Vortrag zum Produkt B*Nator: Das Thema hier war „Mobile Device Management“ oder einfach, wie verwalte ich sicher alle mobilen Geräte in meinem Unternehmen. Ein sehr wichtiger Punkt, da heutzutage jeder ein Smartphone bei sich trägt, welches nahezu ständig im Internet ist und somit im Firmennetzwerk Viren oder andere Schadsoftware einschleusen könnte. Referent Christian Nowitzki/ISEC7

Last not least das Thema E-Mail Archivierung: Mit dem Produkt Retain der Firma GWAVA ist das Suchen und Wiederfinden von archivierten Mails kein Problem mehr. Ebenso gehören volle Mail-Postfächer der Vergangenheit an. Beindruckt hat Retain die Zuhörer mit seiner Suchgeschwindigkeit. Referent Martin Etzrodt/GWAVA

Beim gemeinsamen Grillen mit den Besuchern und Referenten gab es noch angeregte Gespräche. Die Bilder geben einen Eindruck der Veranstaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.