Trend Micro Apex One – die Spitze der Endpunktsicherheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ransomware, Exploits & dateilose Angriffe – eine einzige Technik kann Endpunkte in Unternehmen heute nicht mehr schützen, aber die Installation mehrerer Sicherheitsprodukte führt zu Problemen bei Management, Ressourcenbelastung und Compliance.

Als Pionier der IT-Sicherheit präsentiert Trend Micro deshalb jetzt den nächsten Innovationssprung: Apex One.
Die Komplettlösung für Endpunktsicherheit kombiniert führende Techniken zur Bedrohungsabwehr mit stark erweiterten Analysefunktionen – und erfordert nur einen einzigen Agent.

Alles in einem Paket:

Automatisierte Erkennung & Reaktion
Apex One schützt alle Anwenderaktivitäten auf allen physischen und virtuellen Endpunkten innerhalb und außerhalb des Unternehmens. In jeder Situation kommen dabei die am besten geeigneten Abwehrtechnologien zum Einsatz, sodass Apex One umfassenden Schutz vor bekannten und noch unbekannten Bedrohungen bietet.

Erweiterte Analysefunktionen
Apex One bietet zentralisierte Sichtbarkeit über alle Endpunkte hinweg durch Verwendung fortschrittlicher Werkzeuge für Endpoint Detection and Response (EDR), SIEM-Integration und offene APIs. Durch die optionale Anbindung an den Trend Micro Managed Detection and Response (MDR) Service werden interne Sicherheitsteams wirkungsvoll bei der Verfolgung von Bedrohungen und Alarmüberwachung unterstützt.

Flexible Implementierung
Der gesamte Funktionsumfang von Apex One wird über einen einzigen schlanken Agent auf dem Endpunkt bereitgestellt. Unternehmen haben die Wahl zwischen On-Premise-Implementierung und Bereitstellung als Service, bei vollständiger Parität beider Optionen.

Trend Micro Apex One ist in englischer Sprache als SaaS-Version ab November 2018 sowie als On-Premise-Version ab Februar 2019 verfügbar. Die deutschsprachigen Versionen folgen voraussichtlich jeweils einen Monat später.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.