Warum Social Enterprise Tools die E-Mail nicht ersetzen können

Lesen Sie hier mehr dazu.

http://www.it-business.de/marktforschung/studien/articles/366385/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Novelltour 2012 in Stuttgart

Gestern hat die Novelltour 2012 in Stuttgart halt gemacht und mit über 100 Besuchern war sie ein voller Erfolg.

Es ist schön zu sehen, dass sich bei Novell auf allen Gebieten in denen sie schon immer stark sind viel weiterentwickelt und auch ein großes Interesse daran besteht.

Wenn Sie Interesse an den Neuigkeiten bzgl Zenworks, GroupWise, OES oder auch dem neuen Produkt Filr haben, kommen Sie auf uns zu.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Eindrücke von unserem 75-jährigen Firmenjubiläum

Nach einem gelungenen Jubiläumsfest am 05.10. und einem erfolgreichen Infotag am 06.10. wollen wir Ihnen unsere Eindrücke und Impressionen nicht vorenthalten.

Beim Festakt am 05.10. waren unter den Ehrengästen der Oberbürgermeister der Stadt Esslingen, Dr. Jürgen Zieger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Prof. Dr. Thomas Weber, und der Geschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, Jürgen Schäfer. Ebenso lieferte das Kabarettistenduo „Die Galgenstricke“ eine gelungene Showeinlage.

Am 06.10. gab es dann eine große Hausmesse, an der jeder kommen konnte, der sich für die Arbeit und Produkte unseres Hauses interessierte. Es gab zahlreiche Vorträge zu Fachthemen, Infostände und eine Tombola mit Preisen.

Wir danken allen, die dieses Fest möglich gemacht haben!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Backup? Brauche ich doch nicht….

Das ist eine Aussage, die man leider häufig von Kunden zu hören bekommt, wenn man Sie auf Ihre Backuplösung anspricht. Der Rechner würde eh keine wichtigen Daten enthalten, und wenn er ausfällt wäre das keine große Sache. Vor allem kleine Unternehmen machen sich oft diesbezüglich keine großen Gedanken.

Aus unserer Erfahrung heraus sollte man vorsichtig sein mit solchen Äußerungen. Viele sind sich gar nicht bewusst wie wichtig der PC doch ist, und wie schmerzlich ein Ausfall sein kann. Keine, oder nur eine unzureichende/veraltet Sicherung kann sehr viel Geld, Zeit und Nerven kosten. Setzen Sie sich in einer ruhigen Minute mal hin, und überlegen Sie was passieren würde wenn der PC ein paar Tage nicht verfügbar wäre. Oder noch schlimmer, die Daten auf der Festplatte wegen einem technischen Defekt nicht mehr greifbar wären.

Wenn Sie gar kein Backup haben sind, wenn Sie Pech haben, alle Ihre Daten auf einen Schlag weg. Kundenadressen, Geschäftsdaten, E-Mails, wichtige Dokumente, Zugangsdaten oder ganz banal die Favoriten zur gesicherten Webseite ihres Lieferanten in ihrem Webbrowser. Im privaten Bereich kommen noch Sachen wie Ihre Fotos, Musiksammlung oder private Filmaufnahmen von Ihrer Digitalkamera dazu.
Das ist schon schlimm genug, aber die meisten vergessen dabei dass unter Umständen noch weitere Probleme auf sie zukommen. Wenn das System neu aufgesetzt werden muss, wie sieht es mit zusätzlichen Programmen aus? Ärzte, Rechtsanwälte oder Werkstädte haben z.B Spezialsoftware im Einsatz, die oft einen Spezialisten vor Ort benötigen um diese Software wieder zu installieren oder einzurichten.  Oder Sie finden die Zugangsdaten Ihrer Onlinebankingsoftware nicht mehr weil diese vor vielen Jahren eingerichtet wurde, und der Brief unauffindbar in irgendeinem Ordner steckt. Unter Umständen kann es mehrere Tage dauern bis Sie dann neue Zugangsdaten per Post bekommen. Das ist ärgerlich, und kostet viel Zeit.

Unserer Erfahrung nach sind folgende Situationen typisch:

1. Der Datenträger ist defekt.

Moderne Festplatten sind zuverlässig, aber es kann trotzdem passieren dass ein technischer Defekt auftritt. Die Wahrscheinlichkeit dazu wird natürlich größer je älter das Gerät ist.
Wenn man Glück hat kann man die Daten der Festplatte weitestgehend durch ein Klonen der Platte retten. Es kann aber auch sein das man überhaupt keinen Zugriff mehr auf die Daten hat, und nur Spezialfirmen noch eine Chance haben an die wichtigen Daten zu kommen. Aber diese lassen sich ihre Dienste natürlich sehr gut bezahlen, hier kann leicht ein vierstelliger Betrag zusammenkommen.

So oder so, Sie werden auf jedenfall einen Datenverlust haben. Wie groß dieser ist hängt von der schwere des technischen Defekts ab. Ohne Backup haben Sie an der Stelle verloren, so drastisch das auch klingen mag.
Haben Sie Ihre Bewegdaten gesichert dann ist das schon mal ein guter Anfang. Die Frage ist aber wie aktuell ist die Sicherung, und was wurde alles gesichert. Unter Umständen kann auch hier ein Datenverlust auftreten da die Daten veraltet sind, oder nicht alles gesichert wurde was gebraucht wird. Oder wirklich gemein, das Programm bietet keine Möglichkeit die Daten wieder zu importieren. Weil Ihre Daten zuvor nicht richtig exportiert wurden. Es reicht meistens nicht einfach nur den Ordner zu sichern, in dem das Programm selbst ist. Oder der Speicherort ist an einer ganz anderen Stelle, an der Sie es eigentlich vermutet haben (z.B im eigenen Windowsprofil). Unter Umständen gibt es da ein böses Erwachen.

Ein anderes Problem, welches schon angesprochen wurde, ist das Problem mit dem System. Nach einem Festplattencrash muss in der Regel ein neues Betriebssystem aufgesetzt werden, manchmal klappt auch noch eine Reparaturinstallation. In beiden Fällen besteht die Möglichkeit dass zusätzliche Software auf dem neuen System nicht mehr läuft und neu installiert werden muss. Das ist bei Standartprogrammen meist keine große Sache, bei Spezialsoftware kann es ein größeres Problem werden. Das kostet alles Zeit, und unter Umständen auch richtig Geld bis alles wieder so läuft wie vor dem Festplattencrash.

2. Der ganze Rechner ist defekt.

Dieser Fall tritt Gott sei Dank nicht ganz so oft auf, aber auch dieses Szenario kommt vor. Das reicht von einem defekten Netzteil, das mit einer Spannungsspitze die restlichen Komponenten zerstört über Blitzeinschlag bis hin zum Wasserschaden, weil irgendwo ein Rohr geplatzt oder ein Abfluss verstopft ist. Oder es löst sich ein metallisches Teil im Notebook/PC, und es gibt einen unglücklichen Kurzschluss. Wir haben schon die abenteuerlichsten Dinge erlebt, das können Sie uns glauben.

Hier haben Sie unter Umständen selbst mit einem kompletten Systembackup Probleme, da  ein installiertes Microsoft Windows sind nicht so einfach auf eine andere Hardware übertragen lässt. Hier ist die Chance sehr groß das man auch hier zu einer Reparaturinstallation greifen muss, und damit die zusätzlichen Programme nicht mehr auf Anhieb laufen. Heißt es braucht bedeutend mehr Zeit bis das neue System wieder komplett läuft, so das Sie damit arbeiten können.

Wenn der alte PC zudem deutlich älter ist, und Sie externe Geräte oder Einsteckkarten mit veralteten Schnittstellen haben kann es passieren dass diese nicht mehr auf dem neuen PC funktionieren. Einsteckkarten mit ISA-Schnittstelle, oder Dongle-Adapter die nicht zusammen mit einer Schnittstellenkarte arbeiten. Auch diesen Aspekt sollten Sie bei dieser Art des Ausfalls im Auge behalten.

Diese Szenarien beinhalten zudem nicht die häufigsten Fälle, in denen wichtige Dateien aus versehen gelöscht oder überschrieben wurden. Das fällt oft nicht gleich auf, sondern erst nach mehreren Tagen. Auch hier gibt es die Möglichkeit die Datei unter Umständen mit Zusatzsoftware wieder herzustellen, aber darauf können Sie sich nicht verlassen. Auch hier, wohl dem der auf eine Backuplösung mit verschiedenen Ständen zurückgreifen kann.

Wir wollen Ihnen mit diesem Blogeintrag sicher keine Angst machen, aber wir würden Sie gerne zum nachdenken anregen. Haben Sie sich schon Gedanken gemacht was passiert wenn bei Ihnen was versehentlich gelöscht wird? Oder die Festplatte den Geist aufgibt? Wie hoch ist ihre Fehlzeittoleranz? Muss der PC innerhalb von zwei Stunden wieder verfügbar sein, oder ist es verschmerzbar das er mal zwei Tage nicht greifbar ist?

Es gibt viele Möglichkeiten eine passende Backupstrategie für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel zu entwerfen, damit Ihnen ein böses erwachen erspart bleibt. Auch wenn anfangs eine gewisse Investitionssumme vonnöten ist es unserer Erfahrung nach deutlich billiger und nervenschonender als mit Datenverlust und hoher Ausfallzeit konfrontiert zu werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar